Mobile Beratung

 

Die Intention der mobilen Beratung besteht darin Sexarbeiterinnen zu erreichen, die „hinter verschlossenen Türen“, d.h. in Appartements, Massage-Parlours, Bordellen u.ä. beschäftigt sind. Einmal monatlich findet die Konsultation direkt an den Arbeitsorten der Frauen statt.

 

Durchgeführt werden die Gespräche momentan von zwei thaisprechenden AfW-Streetworkerinnen. Das Projekt richtet sich vorerst an thailändische Arbeiterinnen, wobei langfristig weitere Nationalitäten angesprochen werden sollen.


Bei den Beratungen vor Ort geht es darum, Informationen bereitzustellen, welche neben gesundheitlichen Themen weitere Bereiche abdecken, wie z.B. die Vermittlung eines Anwalts, der auf Familienrecht, Fragen zu Sozialversicherungen und Arbeitsbedingungen spezialisiert ist.


Ziel ist es auch langfristig den Frauen die Hemmschwelle zu nehmen zu einer Beratung in das Büro von Amnesty for Women e.V. zu kommen.